Ja, es gibt mich noch :-)


Hallo Ihr Lieben!   
Wie ist es Euch in den letzten Monaten ergangen?
Es tut mir leid, dass ich soooo lange nicht mehr geschrieben habe, aber ich hatte echt einiges um die Ohren! (stöhn) Ich kann Euch sagen, mein Leben war echt stressig in letzter Zeit! Aber ich fange besser mal von vorne an.
Ich habe meine Prüfungen geschafft und bin nun endlich eine richtige Bürokauffrau!! (freu)
Aber es war soooo schwer, dass könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen! (stöhn)
Ich bin mindestens 10 Jahre gealtert, von dem Stress mit Lernen, Familie, Arbeit usw. (seufz)
Aber hey, es hat sich doch gelohnt, ich habe es geschafft! Was will man mehr? (grins)
Aber dann, direkt nach den Prüfungen, ging der Stress erst so richtig los. Bewerbungen schreiben und Türklinken putzen, damit ein geeigneter Job gefunden wird.
Aber leider Fehlanzeige bis jetzt, aber ich suche
natürlich weiter.
Doch der Brüller, war am letzten Donnerstag! Da ist mein Leben von einer Sekunde auf die Andere auf den Kopf gestellt worden.
Das muss ich Euch erzählen!!
Mein 9-jähriger Sohn war nicht in der Schule, weil er am Vortag in der Pause von einer Reckstange gefallen war und in der Früh gespuckt hatte.
Mein 14-jähriger Sohn war in der Schule und meine 5-jährige Tochter im Kindergarten, also
alles normal soweit.
Doch meine Tochter sagte im Kindergarten, dass mein Sohn daheim sei, weil der Papa ihm eine
Ohrfeige gegeben habe.
Und schon war das Drama perfekt! (seufz)
Die katholische Kindergärtnerin rief das Jugendamt an, und die sind dann mit der Polizei vor der Tür gestanden. Sie platzten hier herein und wollten einfach die Kinder mitnehmen, weil wir sie angeblich misshandeln würden. Stellt Euch das mal vor!
Und obwohl mein Sohn gleich sagte, wie der blaue Fleck entstanden sei, glaubten sie uns kein Wort.
Wir mussten uns sogar einen Anwalt nehmen, und selbst eine Aussage bei der Polizei machen, damit man
unserem Sohn glaubte.
Jetzt haben wir ein Riesen-Theater mit den Behörden und wir müssen nun beweisen, dass die Anschuldigungen
nicht stimmen.
Dabei kennt das Jugendamt uns seit mehr als 15 Jahren, erst im vergangenen Jahr hatten wir mit ihnen zu tun, weil unsere älteste Tochter ausgebüxt war.
Und jetzt das! Unfassbar!
Und auch jetzt noch, wo der Kinderarzt attestiert hat, dass die Verletzung von einem Sturz kommt und nicht von einer Ohrfeige stammen kann, lassen die uns
nicht in Frieden.
Dabei haben sie mehr Schaden angerichtet, als dass sie uns geholfen hätten.
Denn seit diesem Tag haben die Kinder Angst, dass man sie holen kommt, sie haben sogar Albträume deswegen.
Ich meine, ich finde es ja wirklich gut, wenn die Behörden sofort reagieren, denn man weiß ja, was so alles
passiert hier in Deutschland.
Kinder werden getötet oder müssen verhungern.
Aber spätestens jetzt, müssten sie sich entschuldigen und die Sache vergessen.
Oder was meint Ihr?
Habt Ihr auch schon Probleme mit Behörden gehabt?
Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure
Erlebnisse schildert. Ich bitte aber um ernste Antworten, keine blöden Geschichten.
Ok?
Also, meldet Euch!!
Eure Belinda

 

belindasblog am 15.12.12 09:26

Letzte Einträge: Hallo World Wide Web!?!?, Der Tag nach dem Weltuntergang!!, Christmas-Zeit, Liest das irgendwer?????

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen